FamilieDeutschlandArbeitKinderBetreuung





















Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB, Stand 1.1.2013)

Einleitung

Die Au-pair Vermittlung Heike Hambloch hat zum Ziel, deutsche Familien mit jungen Menschen aus dem Ausland zur Begründung eines Au-pair Verhältnis in Kontakt zu bringen.

Partneragenturen im Ausland beraten und prüfen Bewerberinnen, die bei Ihnen als Familienmitglied leben könnten. Dazu werden auch Referenzen, Gesundheitsatteste und Zeugnisse über Sprachkenntnisse angefordert.

Ihnen, der Gastfamilie, stelle ich ausführliche Bewerbungsunterlagen des Au-pairs und meine langjährige Erfahrung zur Verfügung, außerdem Informationen über Versicherungen, Visummodalitäten, eine Telefonkontaktliste für Ihr Au-pair, sowie die Betreuung während des gesamten Aufenthalts.

Diese Gebührenaufstellung ist Teil der Vertragsbedingungen zwischen der Gastfamilie und der Au-pair Vermittlung.

A. Vermittlungsgebühr (alle Preisangaben inkl. ges. MwSt.)

Wenn Sie sich entschlossen haben, mich mit der Vermittlung eines Au-pairs zu beauftragen, füllen Sie das entsprechende Auftragsformular aus und schicken die Unterlagen vollständig und unterschrieben an die Agentur zurück.

Nachdem Sie von mir einen Vermittlungsvorschlag bekommen haben, den Sie annehmen möchten, senden Sie bitte den von mir geschickten Au-pair-Vertrag zwischen Ihnen und dem Au-pair unterschrieben an die Agentur zurück.

Die Vermittlungsgebühr beträgt bei einem Aufenthalt des Au-pairs ab 10 Monaten 420 EURO, zahlbar nach dem Sie den Au-pair Vertrag unterschrieben haben.

Sollte ich mehrere Kalendertage nach Absendung des Au-pair Vertrags diesen nicht unterschrieben zurückerhalten, gehe ich davon aus, dass kein Interesse mehr an dieser Bewerberin besteht. Ich werde sie dann an eine andere Gastfamilie vermitteln.

Die geschuldete Dienstleistung der Vermittlung ist mit der Unterzeichnung des Au-pair Vertrags von beiden Seiten erbracht.

 

 B. Kürzere Au-pair Aufenthalte

Die Möglichkeit besteht, ein Au-pair für kürzer als 10 Monate aufzunehmen. Aufenthalte von weniger als 6 Monaten sind, ausgenommen bei Au-pairs, welche die Familien wechseln müssen, nicht möglich. Für den kürzest möglichen Au-pair Aufenthalt beläuft sich die Vermittlungsgebühr auf 300 EURO. Für jeden weiteren begonnenen Monat steigen dann die Gebühren um monatlich 30 EURO, bis zum Höchstbetrag von 420 EURO für 10-12 Monate.

C. Vorzeitige Auflösung des Au-pair Vertrags

Das Au-pair Verhältnis kann nur mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden. Alle Vertragsbedingungen gelten in dieser Zeit zum Schutz von Au-pair und Gastfamilie weiter.

Verhält sich die Gastfamilie vertragsgemäß und wird der Au-pair  Vertrag

- in den ersten sechs Wochen gekündigt, biete ich eine kostenlose Neuvermittlung.

- bis zur sechzehnten Woche gekündigt, besteht das Angebot ein neues Au-pair zu einer reduzierten Gebühr von 250 Euro vermittelt zu bekommen.

- bis zum sechsten Monat gekündigt, besteht das Angebot, ein neues Au-pair zu einer reduzierten Gebühr von 320 Euro vermittelt zu bekommen.

Es kann kein nahtloser Übergang von einem Au-pair auf das Nächste zugesagt werden. Werde ich nicht mit der Vermittlung eines Au-pairs als Ersatz beauftragt, wird keine Gebühr erstattet.

D. Was ist Ihre Empfehlung wert?

Findet durch Ihre Empfehlung ein weiteres Au-pair eine Gastfamilie, für die ich bisher noch nicht tätig war, ermäßigt sich die Vermittlungsgebühr bei Ihrem nächsten Auftrag um 15 EURO. Auf dem „Auftrag zur Vermittlung„ der neuen Gastfamilie müssen Sie dazu als Fürsprecher genannt sein.

 

 

Kosten für ein Au-pair

Unfall,- Kranken- Haftpflichtversicherung

Im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls sind Sie verpflichtet alle anfallenden Kosten für medizinische Behandlungen Ihres Au-pairs zu übernehmen. Es ist daher dringend geboten, dass Sie für Ihr Au-pair für die Dauer des Aufenthaltes in Ihrer Familie eine Au-pair Versicherung abschließen.

Die tägliche Gebühr beträgt zurzeit ab 0,75 EURO für eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Der Link auf ein Online- Anmeldeformular wird Ihnen rechtzeitig zugeschickt. Sie finden ihn aber auch auf der Homepage und können sich vorab über die Konditionen informierten.

 Behörden fordern auch Gebühren

Das Ausländeramt verlangt für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis Gebühren in Höhe von ca. 100 EURO. Diese Kosten sind von den Gasteltern zu tragen.

 Sprachkurs / Monatskarten für Bus/Bahn

Die Gastfamilie zahlt 50 EUR Zuschuss je Monat für Sprachkurse.

Um dem Au-pair die Teilnahme am Sprachkurs und an kulturellen Veranstaltungen zu ermöglichen, sollten Sie eine Monatskarte für den öffentlichen Nahverkehr stellen. Kosten: ca. 37,20 EURO je Monat (Formel9 Ticket, Köln, 2012).

Taschengeld

Dem Au-pair steht ein Taschengeld von monatlich 260 EURO zu. Dieses darf während des Urlaubs Ihres Au-pairs – 2 Werktage je Aufenthaltsmonat - nicht anteilmäßig gekürzt werden, muss also durchgezahlt werden. Hinzu kommt ein Zuschuss von 50 EUR je Monat für den Sprachkurs

Anreise

Die Kosten für An- und Abreise trägt das Au-pair. Bei Umvermittlungen - das Au-pair kommt aus einer andere Gastfamilie in Deutschland - zahlt die neue Gastfamilie die Anreise innerhalb
Deutschlands.

Kosten für ein Au-pairs in 12 Monaten, in EUR (Beispielsrechnung):

Vermittlungsgebühr  420,00
Versicherungen 273,75
Monatskarte f.d. Nah-verkehr (z.B. Formel9-Ticket, Köln 2012) 446,40

Verlängerung Visum

Taschengeld 

Sprachkurszuschuss

100,00

3.120,00

600,00

Gesamtbetrag im Jahr

4.960,15

Kosten für ein Au-pair je Monat  (ca.)         

413,35

 

Steuervorteil

Ausgaben, die der Kinderbetreuung dienen können i. d. Regel steuerlich geltend gemacht werden. Über den für Sie dabei entstehenden Vorteil informiert Sie ihr Steuerberater.

Startseite - Alles über Au-pair - Foto-Galerie1 - Foto-Galerie 2 - Wechslerinnen - Umgang miteinander - RDAV - Vertragsbedingungen - Kontaktadressen - Ausflüge - Impressum