FamilieDeutschlandArbeitKinderBetreuung





















 

Mehr über uns.....

Die Au-pair Vermittlung Heike Hambloch ist 1995 als eine der ersten privaten Agenturen gegründet worden.

Wie so viele andere nach uns sind wir auf die Idee der Agenturgründung gekommen, nachdem wir selbst unser erstes Au-pair hatten.

Damals waren die Angebote an Dienstleistungen im Vermittlungsbereich noch dünn.  Die am Markt agierenden Vermittler waren teils sehr teuer oder boten zwar ihre Dienstleistung preiswert an, ihr Tun verdiente aber die Bezeichnung Dienstleistung nicht.

Ohne Internet und dessen Möglichkeiten war der Weg in die Selbstständigkeit für mich zunächst schwierig, das Bekanntmachen meiner Agentur in Zeitungen teuer. Auch der Aufbau eines Partnernetzes im Ausland erforderte viel Initiative. Die Au-pair Idee war dort nicht weit verbreitet und Sprachbarrieren gab es ausserdem.

Heute habe ich es geschafft. Ich kann stolz auf eine Agentur blicken, die sich am Markt gut gegen die vielen, vielen neuen Mitstreiter behauptet. Mein Einsatz und die erreichte Größe bringen meinen Gasteltern eine kompetente, umfassende und preiswerte Dienstleistung und den Au-pairs einen super Partner in allen Problemlagen des Au-pair Lebens.

Meine Familie hat bisher 11 Au-pairs aufgenommen. Wir haben immer wieder die Herkunft gewechselt, um uns ein Bild von den verschiedenen Kulturen zu machen. Zu den meisten halten wir immer noch Kontakt - vor allem auch unsere Kinder.

Für meine 4 Kinder, Dennis, Lino, Julia und Lisa, ist das Zusammenleben mit den Au-pairs immer eine Bereicherung gewesen. Mich als Mutter mussten sie trotz der vielen Arbeit nicht missen. Unser Büro haben wir nämlich an unser Haus angebaut und so habe ich, so denke ich, auch meine Aufgabe als Mutter und Gastmutter gut meistern können.

Mein Mann hat mich trotz seiner leitenden Stellung als Agraringenieur auch noch hervorragend unterstützt. Das reicht von der Erziehung der Kinder, über die technische Unterstützung bis zum Engagement im Berufsverband. Das Thema hat ihn mittlerweile so gepackt, dass er sogar Buchbeiträge dazu verfasst hat und die besten Tipps zum Umgang miteinander gibt.

Kulturaustausch, Völkerverständigung, Au-pairs als Botschafter der Erweiterung der EU, Entlastung der Mütter mit Eröffnung neuer Chancen im Berufsleben und andere Aussagen in Zusammenhang mit dem Au-pair Wesen sind meine Lieblingsthemen. Leider gibt es auch negative Schlagzeilen. Deshalb sahen mein Mann und ich es für dringend geboten, aktiv an den Stellschrauben unserer Gesellschaft mitzudrehen. Wir waren Gründungsmitglied im RDAV - Ring deutscher Au-pair Vermittler - und sind besonders in Initiativen engagiert, die Qualitätsstandards für das gesamte Au-pair Wesen etablieren wollen. Federführend ist dabei das Bundesministerium für Jugend, Familie und Senioren bzw. dessen Institutionen.

Es gibt noch viel zu tun.  Deutsche Botschaften arbeiten nach den unterschiedlichsten Verfahren, von denen nicht alle im Sinne von Au-pairs und Gastfamilien sind. Die Behörden in Deutschland machen auch schon mal Probleme, oft sind die Mitarbeiter aber einfach überfordert. Gesetzliche Rahmenbedingungen gibt es kaum. Lange musste dafür gestritten werden, dass Au-pairs nicht Sozialversicherungspflichtig sind. Last but not least, schwarze Schafe gibt es auch noch in jeder Branche....

Das Au-pair Wesen entwickelt sich weiter. Ich freue mich darauf, es aktiv mitgestalten zu können. Wenn Sie Anregungen dazu haben, lassen Sie es mich wissen. Bei zuverlässigen Agenturen würde ich mich zudem über eine engere Zusammenarbeit in der RAL-Gütegemeinschaft Au-pair e.V. freuen.

Herzlichst Ihre

Heike Hambloch und Familie

Startseite - Alles über Au-pair - Foto-Galerie1 - Foto-Galerie 2 - Wechslerinnen - Umgang miteinander - RDAV - Vertragsbedingungen - Kontaktadressen - Ausflüge - Impressum